EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE HÄHNLEIN

Betrachtung

Alles umsonst!?

Wie sehen die Ziele Ihrer Lebensplanung aus? Haben Sie beruflich und privat erreicht, was Sie sich von diesem Leben erhofften?

Da hat ein junger Mensch sich angestrengt und mit sehr viel Fleiß ein hervorragendes Abitur hingelegt. Das Jurastudium war bereits anvisiert und wurde dann auch mit sehr gutem Erfolg absolviert. Als Sahnehäubchen wurde dann noch der Doktorhut draufgesetzt. Und jetzt konnte die Karriereleiter endlich bestiegen werden. Ein Studienjahr in den USA war dabei sehr hilfreich. Der junge Assistent durfte schon bald in einem Regierungsbüro wichtige Kontakte knüpfen und sich im Hintergrund bei einem attraktiven Projekt profilieren. Das brachte ihn schon gleich mit Berufsbeginn in eine außerordentlich wichtige Startposition für weitere Karriereoptionen. Er lernte eine Frau aus besten Kreisen kennen und lieben. Schon bald wurde geheiratet und wenige Jahre später das Familienglück durch die Geburt von zwei Söhnen gesteigert. Eine äußerst attraktive Arbeitsstelle in der Vorstandsetage eines großen Wirtschaftsunternehmens schien sein Glück perfekt zu machen. Bald konnte die Familie ihr neu gebautes Eigenheim beziehen und genießen. Aber dann, zwei Wochen nach dem 33. Geburtstag: Herzstillstand auf dem Heimtrainer. Wiederbelebung chancenlos. -

Alles umsonst!?

Wofür lebst du? Was sind deine Lebensziele? Arbeiten und genießen bis zum bitteren Ende?

Gott sei Dank, muss keiner von uns in diesem Hamsterrad heißlaufen bis zum Umfallen. Es gibt für jeden von uns den unendlich befreienden Ausweg: Wir dürfen leben und genießen, ohne dafür mit unserer ganzen Lebenskraft bezahlen zu müssen. Wir dürfen leben und genießen, was uns der Herr allen Lebens ermöglicht. Wir dürfen uns von ihm ganz und ausschließlich beschenken lassen. Ja, bei ihm stimmt unser Ausgangswort andersherum betont: „Alles umsonst!"

Gott, unser himmlischer Vater, schenkt uns alles, was wirklich wichtig ist für unser Leben ganz und völlig umsonst! Das verspricht er uns wörtlich in unserer Jahreslosung für 2018 aus der Johannesoffenbarung, Kap. 21,6: „Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst."

Ach papperlapapp, umsonst ist nur der Tod, und der kostet unser Leben. So oder ähnlich magst du jetzt vielleicht erwidern.

Aber Gott meint es hier 100%ig ernst: Du brauchst gar nichts mitzubringen, gar nichts Besonderes im Leben zu erreichen - gar nichts Großartiges für Gott oder für die Menschen zu leisten und dennoch bekommst du tatsächlich alles. Alles was für dein Leben - auf die Ewigkeit bezogen - wirklich wichtig ist.

Warum sind wir in unserem ganzen Denken und Handeln nur so sehr auf die kurze Zeit unseres physischen Lebens fixiert, auch wenn wir uns Christen nennen? Warum erkennen wir nicht endlich, dass es im Letzten ausschließlich darauf ankommt, dass wir am Ende zu den Lebenden gehören?

Alles, was wir selbst uns hier im Leben schaffen, wird am Ende nichts mehr sein, keine Rolle mehr spielen, nichts bewegen und nichts bewirken. Es hat ausschließlich eine Bedeutung für unseren ganz persönlichen kleinen und grundsätzlich schnell vergänglichen Lebenszirkel.

Aber alles, was Gott uns schenkt und ermöglicht, hat eine Bedeutung, die weit über unser irdisches Leben hinausreicht in seine Ewigkeit hinein, auch wenn vieles jetzt noch ganz unscheinbar und unbedeutend aussieht. Solange wir hier in dieser Welt noch in unserem selbstgebauten Hamsterrad rotieren, leiden wir unbändigen Lebensdurst. Auch wenn wir unser Leben mit allen Zügen genießen, wird der grundlegende Durst nach dauerhaftem Leben niemals gestillt. Das ist vielleicht so, wie wenn ein Schiffbrüchiger in seinem Todeskampf des Verdurstens dann doch das salzige Meerwasser trinkt. Und dann dadurch noch viel schneller zusammenbricht und stirbt.

„Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst." Ist das nicht herrlich, direkt aus einer frischen, sprudelnden Wasserquelle immer wieder, das ganze Leben hindurch, versorgt zu werden - ganz ohne eigenes Zutun. Bei Gott bekommst du das lebensrettende Wasser direkt aus der Quelle des lebendigen Wassers, direkt von dem, der in seiner Person das Leben ist.

In und bei Gott ist das Leben schlechthin von aller Ewigkeit her und bis in alle Ewigkeit hinein. Einer hat es uns handgreiflich gezeigt, dass Gott es
wirklich ernst meint: Jesus, der Sohn Gottes, der als ganz normaler Mensch in dieser unserer Welt gelebt und in und an ihr gelitten hat bis zu seinem gewaltsamen Tod am Kreuz. Aber er ist nicht im Tod geblieben, sondern er ist auferstanden von den Toten und er lebt bis in alle Ewigkeit.

Und dieser Jesus möchte mit seiner Auferstehung nicht allein bleiben, sondern er lädt jeden von uns ein, mit ihm in der Ewigkeit Gottes seine bzw.
ihre Zukunft zu verbringen. Du brauchst nur zu kommen zu seiner Quelle des lebendigen Wassers. Du brauchst ihn, den lebendigen Sohn Gottes nur aufzunehmen in dein Leben und ihm zu erlauben, dir alles zu schenken, was dein Leben wirklich erfüllen kann für die Ewigkeit. Er möchte nichts lieber, als dich damit täglich reich beschenken. Und das alles umsonst?

Nein, es hat etwas sehr wertvolles gekostet: Es hat den geliebten Sohn unseres lebendigen Gottes sein Leben gekostet, dass du und ich bei ihm in der Ewigkeit für immer leben dürfen. So viel bist du Gott wert. Was also hindert dich daran, ihm für immer dein Leben zu schenken und ihm zu vertrauen, dass er dich recht führen wird auf allen deinen Wegen.

Lassen Sie uns diese Freude über sein Wirken in unserem Leben in dieser ganzen vor uns liegenden Advents- und Weihnachtszeit unser Leben durchdringen und dann auch an die erbarmungslos Leistungssüchtigen weitersagen: Hey du, hör auf, dich selbst fertig zu machen: Gott gibt dir von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst, wenn du ihm dein ganzes Leben anvertraust!

Ich wünsche Ihnen jedenfalls eine besinnliche, in Ihnen neues Leben weckende Advents- und Weihnachtszeit und ein von Gottes Liebe und Kraft
geleitetes Jahr 2018.

Ihr

Pfr. Michael Klesy

© 2018 Evangelische Kirchengemeinde Hähnlein
Letzte Änderung: 31.01.2018